Ätherische Öle werden als die "duftenden Seelen der Pflanzen" beschrieben. Das Wort "ätherisch" kommt von "ether" und bedeutet "leicht flüchtig, himmlisch". Ätherische Öle werden aus Pflanzen gewonnen. In verschiedenen Pflanzenteilen wie Blätter, Blüten, Schalen, Samen, Holz usw. bilden Pflanzen ätherische Öle, um sich in der Umwelt zu behaupten. Die Öle dienen unter anderem als "pflanzeneigene Hausapotheke" und schützen vor Schädlingen. Auch wir Menschen können uns die Kraft der ätherischen Öle zu Nutze machen. Mittels unterschiedlicher Gewinnungsmethoden (Wasserdampfdestillation, Pressung und Extraktion) können wir die duftenden Essenzen aus dem Pflanzen lösen.

Ätherische Öle sind Vielstoffgemische. Viele unterschiedliche biochemische Inhaltsstoffe der Pflanze sind für die ganzheitliche Wirkung der Öle verantwortlich. Ätherische Öle wirken immer auf den drei Ebenen - Körper, Geist und Seele. Auf Grund der unterschiedlichen Zusammensetzungen der Inhaltsstoffe ergeben sich die unterschiedlichen Wirkungsweisen der ätherischen Öle – entspannend, ausgleichend, stimmungserhellend, anregend, aphrodisierend, anregend und vieles mehr.

Die Aromatherapie ist die Anwendung unverfälschter ätherischer Öle zur Beeinflussung und Entspannung des Körpers. Aromatherapien finden sowohl zur Linderung von diversen Symptomen Anwendung als auch zur reinen Wellness- Entspannung von Körper und Geist. Sie ist eine Form der Phytotherapie (Pflanzenheilkunde). Die ätherischen Öle werden entweder direkt am Körper (z.B. Massageöl im rhythmischen Körperbalancing mit ätherischen Ölen) oder mit Hilfe eines Verdampfers (Inhalators) als Dufttherapie angewendet. Allgemein kann die Anwendung in Form von Bädern, Massagen, Einreibung, Raumbeduftung, Inhalation oder oraler Einnahme erfolgen. Ätherischen Düften wird seit jeher eine heilende Wirkung nachgesagt


 Aktuelle Aktionen 

 Online Shop   

Zu den Behandlungen